Warum ich schreibe….

Oft werde ich auf meinen Blog angesprochen und werde gefragt warum ich hier über Freimaurerei schreibe? Warum ich aus dem Schatten der „Geheimgesellschaft“ herauskomme.

Nun, ich möchte die kommenden Zeilen nutzen um dies euch zu beantworten.

Als ich Ende letzten Jahres mein neues Tattoo mit den Motiven Winkel und Zirkel (unter „über den Blogger“ zu sehen) bekommen hatte und einige Wochen später auf einer Firmenfeier gewesen bin, sprach mich eine Kollegin darauf an, was mein Tattoo bedeuten sollte. Sie hatte die Vermutung, dass es sich um ein „kommunistisches Symbol“ handelt. Ich verneinte dies höflich und wies sie auf die fast 300 Jahre alte Bruderschaft freier Männer, der Freimaurer hin. Als sie mir jedoch entgegnete „Was, die gibt es wirklich? Ich dachte die gibt es nur im Film!“, wusste ich, dass hier dringender Handlungsbedarf vorliegt. Das ganze verschlimmerte sich noch zunehmend, als ein Suchender unsere Loge zu einem Gästeabend besuchte und dies für eine Inszenierung hielt. Er wisse genau „dass hier Katzen geopfert werden und über die Eroberung der Welt gesprochen wird.“

Nun gut, was soll man dazu alles sagen…

Ja, wir sind eine Gesellschaft. Aber wie es eben schon Dan Brown so schön schrieb, wir sind keine Geheimgesellschaft, sondern eine „Gesellschaft mit Geheimnissen“. Würde man 30 Freimaurer fragen was das Geheimnis der Freimaurerei ist, so würde man 30 Antworten bekommen. Würden sie die gleichen Personen fragen warum sie Freimaurer wurden, so würden sie abermals 30 unterschiedliche Antworten bekommen.

Wir sind kein Religionsersatz und wollen dies auch nicht werden. Sicherlich finden sich je nach Ausrichtung einer Loge und Interessen der Brüder viele christliche Einflüsse. Aber genau deshalb raten wir auch jedem Interessenten und Suchenden sich unterschiedliche Logen und Systeme anzuschauen damit dieser besser beurteilen kann, wo er sich heimisch fühlt.

Wir sind ebenso keinen Sekte (wie ich es leider auch schon zu oft hörte!) und werden auch das nicht werden. Der gravierende Unterschied ist, dass Sekten aktiv und bewusst auf Mitgliedersuche gehen. Hier spielt die Mitglieder Akquise eine sehr große Rolle. Wir Freimaurer hingegen wollen, dass der freie Mann, der auf der Suche ist, von sich selbst aus auf uns stößt und die Gemeinschaft unter den Brüdern erleben möchte. Doch dazu zwingen wir niemanden, denn dies würde gegen unsere Grundsätze sprechen.

Dann gibt es ja noch die ganzen Theorien um die Neue Weltordnung (New World Order, NWO), den Illuminati, der geheimen Rituale. Ja, wir haben Rituale die dem Außenstehenden nicht bekannt sind, oder wenn er sie in den Tiefen des WWW gefunden hat eher fremd und unverständlich vorkommen. Das einzige Geheimnis liegt eher darin, dass nur ein Freimaurer dies im Detail verstehen und erfassen kann. Jeder kann für sich selbst darauf etwas anderes erfahren.

Wir sind auch keine Rassisten oder Frauenhasser. Ja, wir Freimaurer nehmen nur „freie Männer von gutem Ruf“ auf. Das ist seit nun mehr 1717 so. Es ist eine reine Männergesellschaft und das nicht weil wir keine Frauen wollen, sondern weil es eben so vor ca. 300 Jahren (als die Frau weniger Rechte hatte als heutzutage) festgelegt wurde. Es gibt aber für alle interessierten Frauen auch weibliche Freimaurerinnen und deren Logen (http://www.freimaurerinnen.de/). Hierüber können Suchende Frauen auch eine passende Loge finden.

Schon seit fast 300 Jahren stehen die Freimaurer (aller Systeme) für Gleichheit, Brüderlichkeit, Freiheit, Toleranz und Humanität. Unser großes Ziel ist auch die Arbeit am rauen Stein, an einem selbst, was wiederum zum Bau des Tempels der Humanität beitragen soll. Dabei benutzen wir Symbole und Zeichen in unseren Ritualen um diesem Ziel näher zu kommen.

Verwirrend genug? Dann solltet ihr mal erst als Lehrling dabei sein, am Anfang der Reise zum besseren Menschen…

Oder ihr könnt auch zu den Informationsabenden und Vorträgen während der Stadtverführungen in Nürnberg ins Logenhaus kommen (http://www.stadtverfuehrungen.nuernberg.de/). Hier kann offen gefragt werden und selbst ich werde dort mal wieder Rede und Antwort stehen und unsere Nachbarsloge „Zu den 3 Pfeilen“ unterstützen.

Zurückkommend zu dem Grund warum ich hier blogge:

Ich bin eigentlich weniger der Typ der stundenlang am PC sitzt und die das Netz mit seinen „Ergüssen beglücken“ möchte. Da ich beruflich sehr viel am Computer arbeite, genieße ich in meiner Freizeit eher die Ruhe. Aber wenn man von all den falschen Geschichten, den Weltverschwörungstheorien und den Falschaussagen zum Thema Freimaurerei so wie ich die Nase mal voll hat und vor allem aus dem Schatten des Geheimnisvollen raus möchte, dann bloggt man eben im Jahr 2013.

So habe ich mich persönlich entschlossen, der Welt mal etwas die Augen zu öffnen und die Freimaurerei auch wieder bekannt zu machen. Und zwar so wie sie wirklich ist und nicht wie viele Geschichten und Mythen um sie.

Ich selbst bin in einer Aufklärungsloge, welche geprägt ist vom Geist der Aufklärung und Humanität. Daher finde ich müssen wir im Jahr 2013 einen Spagat schaffen zwischen unserer wirklichen Vergangenheit, den Traditionen und Ritualen und auf der anderen Seite der Moderne, des 21. Jahrhunderts.

Wenn es mehr jüngere Brüder geben würde, die die starren Schranken der Vergangenheit überwinden wollen, die sich mitteilen wollen und tatsächlich an eine gemeinsame Bruderkette glauben, dann wären wir auf dem richtigen Weg für die nächsten 300 Jahre unserer einmaligen Bruderschaft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s